5 Schülerinnen im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung

Vor fast einem Jahr haben Hannah, Anouk, Charline, Dilara und Laure, eine Gruppe von Schülerinnen einer 2e Classique des Lycée du Nord (LN), der Lebensmittelverschwendung in Luxemburg den Kampf angesagt.

Nach dem Beispiel der revolutionären Gruppe von Changemakern „Rubies in the Rubble“ aus Großbritannien, die überschüssiges Obst und Gemüse in wundervolle, leckere neue Produkte verwandeln, haben sich diese Schülerinnen zusammengeschlossen um mit einem innovativen Konzept Lebensmittel auf nationalem Level vor der Mülltonne zu retten.

Die fünf Schülerinnen waren schockiert angesichts der Tatsache, dass tagtäglich eine Gesamtmenge von 85 Tonnen essbarer Lebensmittel weggeworfen werden, darunter einwandfreies Obst welches allein wegen kleiner Schönheitsflecken aus den Regalen genommen wird und in der Mülltonne landet. Ihr Projekt gibt diesen Lebensmitteln eine zweite Chance, denn mit einem cleveren Upcycling Prozess verschaffen sie diesen Produkten neue Attraktivität indem sie sie zu Marmeladen oder Kompott verarbeiten und sie so wieder auf den Markt bringen.

Ihr Mut zahlt sich aus – mit ihrer Mini-Entreprise „Les fruits oubliés“  haben sie den Norden in Furore versetzt. Es wurde nicht nur in zahlreichen Medien über sie berichtet, ihr Unternehmen ist heute auch ein großer Erfolg. Mit dem Verkauf von mehr als 1100 Gläsern konnten sie bereits über 200 Kilo Lebensmittel retten, und unterstützen hiermit nicht nur die Vermarktung und den Verzehr von hausgemachten Produkten, sondern retten auch gleichzeitig unsere Lebensmittel und unsere Umwelt. Ein wahres Win-Win!

„Les fruits oubliés“ verkaufen hauptsächlich während ihren verschiedenen Verkaufsständen auf zahlreichen Events und via Facebook, wo Sie auch Zugang zu ihrer aktuellen Produkt- und Preisliste haben.